Geschrieben von JU am . Veröffentlicht in Kurzes.

Die Krieger der Null

Null Toleranz. Keinen Millimeter nach rechts. Zero Covid. Kompromissverweigerung unter dem Heiligenschein.

Es zählt nicht, wer du bist, es zählt allein, wo du stehst. Der Mensch wird festgelegt auf seinen aktuellen Stand, fundamentiert, einbetoniert und auf einen Sockel gestellt. So bist du, steh´ gerade, achte auf deine Haltung.

Der Mensch als perfektes Gebilde, frei von schlechten Gedanken, vom Denken überhaupt, nur ordentlich, sauber, virenfrei. Sowohl psychisch als auch physisch steril. Gebleacht, bartfrei, clean. Maschinengleich wird dieser Mensch, der nur noch zwischen Null und Eins unterscheiden kann, zwischen Ja und Nein, zwischen schwarz und weiss. Er hat Schatten und Licht verloren, dieser perfekte Mensch, dieser Soldat der Null. 

Man fordert den totalen Stopp, das Innehalten im Status Quo, der damit, weil er auf Bewegung und Wachstum beruht, in sich zusammenfallen wird. Und auf der Basis des luftleeren Vergangenheitsgebildes will man etwas errichten, etwas Besseres, einen neuen Menschen für eine neue Zeit. Das wurde schon einige Male versucht. Doch wie oft hat es funktioniert? Null mal.


 Autorin: Juliane Uhl